wappen
bvoegd_logo

Für langjährige Verdienste um den Öffentlichen Gesundheitsdienst wurde die
Rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Malu Dreyer ausgezeichnet

Die Gesundheitsministerin und designierte Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz,  Malu Dreyer wird für ihren Verdienst um den Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) mit der Johann-Peter-Frank-Medaille ausgezeichnet. Der Bundesverband der Ärztinnen und  Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (BVÖGD) überreicht diese Auszeichnung anlässlich des 40 jährigen Jubiläums der Medaillenvergabe während einer feierlichen Veranstaltung am 20. Oktober 2012 in Pirmasens.

2012_JPF_1Malu Dreyer hat sich als langjährige Gesundheitsministerin in Rheinland-Pfalz und länderübergreifend über viele Jahre hin weg für eine Stärkung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes eingesetzt. Während ihrer Amtszeit stand der ÖGD mit seinem breiten Aufgabenspektrum  immer wieder vor besonderen Herausforderungen – zuletzt in den  Jahren 2009 bei der Bekämpfung der Schweinegrippe und  2011 bei der Bewältigung der EHEC-Krise. Malu Dreyer hat in ihrem Bundesland und im Rahmen der Gesundheitsministerkonferenz der Länder (GMK) stets die wichtige Rolle des ÖGD als "Dritte Säule" des Gesundheitswesens betont. Trotz der schwierigen Finanzsituation der Länder und Kommunen hat sie sich dafür eingesetzt, die notwendigen personellen und finanziellen Ressourcen zur Erfüllung der Aufgaben in den Gesundheitsämtern bereitzustellen. Sie hat  das Anliegen des  BVÖGD, dem Nachwuchsmangel  im öffentlichen Gesundheitsdienst wirksam entgegenzuwirken und die Tätigkeit in den  Gesundheitsämtern für Ärztinnen und Ärzte attraktiver zu gestalten, öffentlich unterstützt. Beim letztjährigen wissenschaftlichen Bundeskongress des BVÖGD in Trier, der unter ihrer  Schirmherrschaft stand, wurde dieses Engagement von Malu  Dreyer besonders deutlich.

Mit der Johann-Peter-Frank-Medaille, der höchsten Auszeichnung, die der BVÖGD zu vergeben hat, werden jährlich anlässlich des wissenschaftlichen Kongresses Persönlichkeiten für den öffentlichen Gesundheitsdienst ausgezeichnet.

Der Namensgeber der Auszeichnung, Johann Peter Frank, 1745 im pfälzischen Rodalben geboren, gilt als Begründer der öffentlichen Hygiene und als Wegbereiter eines sozialmedizinisch geprägten Öffentlichen Gesundheitsdienstes. Anlässlich des 40 jährigen Jubiläums der Medaillenverleihung findet die Veranstaltung in Pirmasens, in der Nähe seines Geburtsortes mit der Unterstützung der Johann Peter Frank Gesellschaft statt. Die gleichnamige Gesellschaft unterhält zu seinen Ehren das Johann  Peter Frank Museum am Geburtsort.

Der BVÖGD vertritt als berufspolitische Organisation bundesweit die fachlichen und gewerkschaftlichen Interessen aller im Öffentlichen Gesundheitsdienst tätigen Ärztinnen und Ärzte.

 

Kalender | BVÖGD Info | JPF Medaille | Verleihung 2012 | Medaillenträger | ÖGD 1936-45 | Kontakt |